Josef Müller

Josef Müller wurde 1955 in Fürstenfeldbruck bei München als erster und einziger Sohn eines Kriminalbeamten und einer Operationsschwester geboren. Er wuchs in normalen bürgerlichen Verhältnissen auf. Im Alter von 16 Jahren konnte er mit einer Sondergenehmigung den PKW-Führerschein erwerben und hatte kurz vor seinem 18. Geburtstag einen schweren Verkehrsunfall. Seit dieser Zeit ist er querschnittgelähmt und auf die Benutzung eines Rollstuhls angewiesen. Später wurde Josef Müller zum genialen Anlage- und Steuerberater der Münchner Schickeria. In seinem Buch beschreibt er amüsant und zugleich spannend, welche unglaublichen Abenteuer zu seinem vollkommen verrückten Leben gehörten. Einem Leben, das von außergewöhnlichen Ereignissen gezeichnet war und zu einem veritablen «Schurkenstück» auszuarten drohte. Die Leser erfahren auch, warum er sein Leben 2006 mit einem Schlag ändern wollte (und konnte!) und was ihm in seinem neuen Leben weiterhin für wundersame und aufregende Dinge widerfahren sind. Die Fotos im 40-seitigen Bildteil begleiten den Text und sind Zeugnis von der Wahrheit dieser Geschichte.

1 Comment

  • Dorothe 4. Juni 2013 Reply

    Na dann sprechen wir diesem bzw. SEINEM Buch mal einen besonderen Segen zu:

    Josef: „wie ein Rebhuhn, das Eier brütet, die es nicht gelegt hat, so ist, wer ein Vermögen erwirbt, aber nicht auf rechtmäßige Weise; in der Mitte seiner Tage muss er es verlassen, und an seinem Ende ist er ein Narr!“ (Jer. 17,11)
    Aber der HERR: „gedenkt nicht mehr an das Frühere und achtet nicht auf das Vergangene! Siehe, ich wirke NEUES, jetzt sprosst es hervor; solltet ihr es nicht wissen? Ich will einen Weg in der Wüste bereiten und Ströme in der Einöde. Die Tiere des Feldes werden mich preisen, die Schakale und Strauße, weil ich Wasser gegeben habe in der Wüste und Ströme in der Einöde, um mein Volk zu tränken, mein auserwähltes, das Volk, das ich mir gebildet habe, damit sie MEINEN RUHM VERKÜNDIGEN. (Jes. 43,18-21)
    Möge dieses Buch ein Teil des Stromes lebendigen Wassers werden, mit dem der HERR sein Volk errettet, versorgt und erfrischt. Amen

    Und die Menschen haben einen gewaltigen Durst… Wasser marsch!
    HERR zu deiner Ehre und Verherrlichung bringe den „ziemlich besten Schurken“ unter das Volk.
    Dorothe

Leave a Comment

Facebook Iconfacebook like buttonYouTube IconTwitter Icontwitter follow buttonBesuchen Sie mich bei Google PlusBesuchen Sie mich bei Google PlusBesuchen Sie mich bei Google Plus